Suishomaru Forum

unglaublich tiefgründiges Forum
Home Page FAQ Team Search
Login 
View unanswered posts View active topics  

Delete all board cookies

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




New Topic Post Reply  [ 1 post ] 
  Print view
Previous topic | Next topic 
Author Message
Offline 
 Post subject: Pokemon Special-Obsidian
PostPosted: Mon 24. Dec 2012, 00:35 
User avatar

Joined: Sun 23. Dec 2012, 23:44
Posts: 3
So, Leute! Hier ist meine Fanstory zu dem Pokemon Manga, Pokemon Special/Adventures! Einiges Vorweg:
- Die Geschichte ist an dem Manga angelegt, sprich: Einige Dinge sind gleich oder ähnlich, aber einge Dinge sind ganz anders
- Es werden die englischen Namen des Mangas verwendet, allerdings nicht bei allen (Städte Deutsch, Blue=weibliche Protagonisten des Kanto Trios, Green= Sohn von Prof Eich/Oak)
- Die Trainer werden intensiver in den Kämpfen mitkämpfen oder die Pokemon ganz rauslassen
-Kursiv geschriebenes ist die Pokemon-Sprache

Mir gehört Pokemon Adventures/Special und alles was dazu gehört nicht und habe keine Rechte dazu, nur die Idee der Geschichte gehört mir.

So, jedenfalls hier kommt der Prolog!

Prolog: Als alles begann...

"Achtung! Das Schiff fährt los! Bitte haben sie eine erholsame Reise nach Orania City!" Das Schiff legt von Graphitport City aus in das ferne Meer. Auf dem Schiff sind viele Leute und winken Freunde und Verwandten zum Abschied und es ist ein sehr sonniges warmes Wetter. Nachdem das Schiff außer der Sichtweite der Stadt ist, gehen die meisten Passagiere zu ihren Kabinen.
Einer von denen war ein ausgewachsener Mann der schwarzes, kurzes und stacheliges Haar hat, einen Drei-Tage-Bart und einen schwarzen Borsalino trägt. Außerdem trägt er einen schwarzen Smoking, eine schwarze Seidenhosen und zwei Holzschwerter an der Hüfte. Er genießt noch die frische Meeresbrise, als er von einer weiblichen Stimme angesprochen wird:
"Edward...weißt du von Obsidian ist? Ich finde ihn nicht..." Edward dreht sich um und sagt:
"Ah! Karita! Ich habe mich schon gefragt wo du gesteckt hast! Aber ich habe ihn nicht gesehen...aber keine Sorge Gale passt schon auf ihn auf und Igneel und Ben sind auch gute Aufpasser, auch wenn sie kleine Kinder wie Obsidian sind."
Karita, welche einen weißen Strohhut und ein azurblaues Kleid trägt, streift sich ihr langes, gewelltes dunkelblaues Haar aus dem Gesicht, nickt und antwortet:
"Du hast recht...aber wir sollten ihn nachher suchen wenn er nicht vor dem Mittagessen auftaucht. Nebenbei, warum trägst du diese schwarzen Sachen, hm? Lass mich raten, es ist wegen dem Stil und dem Ausdauertraining, stimmts? Wieder mal typisch! Kaum zu fassen, dass du eigentlich ein Arenaleiter werden könntest!" Edward lacht laut und erwidert:
"Du kennst mich einfach zu gut, genau deshalb liebe ich dich so sehr! Außerdem bist du auch nicht gerade die schlechteste Trainerin!"
"Hey, Ben, Igneel wartet auf mich!" Viele Leute sehen genervt zu einem spielenden Kind, welches mit einem Bisasam, welches auf dem Namen Ben reagiert und einem Glumanda, welches auf dem Namen Igneel reagiert, da sie sich umdrehen und lachen. Dabei spielen sie Fangen, wobei sie von einem Galagladi unauffällig verfolgt wurden. Dieses Kind hat etwas unverständliches gesagt, deshalb beachten sie es nicht mehr. Das Kind verfolgt Ben und Igneel zum Deck und das Galagladi verfolgt das Kind. Die kleine Gruppe stößt auf Karita und Edward. Edward dreht sich um, lächelt und umarmt die drei Kinder:
"Wenn das nicht das magische Dreieck! Wie geht es euch denn? Habt ihr Spaß?"
"Das Schiff ist groß, Papa! Ich, Ben und Igneel haben viel Spaß!"
"Freut mich zu hören!", sagt Edward und sieht dann zu dem Galagladi,
"Gute Arbeit, Gale!" Gale nickt und gibt ein paar Laute von sich. Karita frohlockt:
"Es hat gesagt, es sei kein Problem gewesen, Babysitter zu spielen und er dies nur tut, weil du es ihm sagst." Edward seufzt und äußert sich gegenüber Gale:
"Warum magst du Sid nicht? Ich kann nicht für immer dein Trainer sein und das weißt du. Irgendwann wird Sid besser als ich sein und ich will, dass du ihm hilfst und begleitest." Bevor Edward weiter reden kann, hört er einen Schrei:
"Mama! Ben hat sich Weh getan! Er ist gestolpert und blutet ganz dolle!" Karita rennt sofort zu dem Bisasam Ben und sieht eine kleine Blutwunde am Bein. Sie hält die Hände über Ben und holt tief Luft. Plötzlich ist ein Leuchten zu sehen und die Wunde schließt sich. Karita stöhnt:
"Puh...ganz schön anstrengend...du solltest vorsichtiger sein, Ben." Ben lächelt und wischt sich die Tränen ab. Edward beruhigt sich bei dem Anblick und ruft:
"Wer will Eis essen?" Obsidian ruft:
"Ich! Kommt ihr beiden!" Während die Kinder los rennen, hilft Edward Karita hoch:
"Die Kräfte vom Vertania Wald verwundern mich immer mehr. Du kannst heilen, Gedanken von Pokemon lesen, ihre Sprache verstehen und sie sogar stärker machen! Sid hingegen kann nur deren Sprache..."Karita kichert:
"Keine Sorge, das Heilen, Stärken und Lesen von Gedanken von Pokemon ist sehr kraftraubend. Die Sprache zu können reicht vollkommen. Außerdem kann jeder sie lernen, nur können einige sie auf Anhieb, andere nicht". Sie geht zum Rand des Schiffes und sieht zum Horizont:
"Ich freue mich schon, euch meine Heimat zu zeigen...Vertania City…Ich frage mich wie es der Neffin von Wilton geht…sie war so süß bevor ich vor 3 Jahren nach Sinnoh gereist bin und dich getroffen habe."
„Nun, wollen wir mal weniger von der Vergangenheit reden, meine Liebe und gehen mal zu den Kindern“, sagt Edward und geht mit Karita zu den Kindern. Nach dem Essen gehen Edward und seine Familie durch das Schiff und besichtigen alles. Spät am Abend gehen sie zu ihren Kabinen und legen sich hin:
„Das war spaßig, Papa! Ich will für immer bei euch bleiben!“
„Aber natürlich wirst du das!“, sagt Karita und umarmt ihn, „Sei aber lieb und schlafe jetzt. Kleine Kinder brauchen Schlaf.“

In derselben Nacht...
"An alle Passagiere! Wir werden angegriffen! Gehen Sie bitte zu den Rettungsbooten, aber bewahren Sie die Ruhe! Das Personal wird Sie beschützen!"
Edward steht sofort auf, zieht schnell seine Hose und sein Smoking an und weckt Karita:
"Nimm die Kinder und geh auf die Rettungsschiffe! Ich gehe helfen!" Edward nimmt eines seiner Holzschwerter und gibt das andere seiner Frau. Außerdem gibt er ihr seinen Bosarlino, Karita ruft ihm noch hinterher:
"Ich hoffe, dass das hier kein Abschiedsgeschenk! Wir werden auf dich warten, also beeile dich! Sollen meine Pokemon auch helfen?" Edward lächelt: „Nicht nötig!“ Er rennt los und Gale verfolgt ihn, aber wird von Edward aufgehalten:
"Nein, du bleibst bei Sid und Karita! Du bist der einzige dem ich das anvertrauen kann! Ich komme schon mit den anderen zurecht!" Gale rennt zähneknirschend zurück und schreit einen Laut von sich. Edward rennt zum Deck und nimmt vier Pokemon raus:
Ein Lucario, ein Kicklee, ein Stolloss und ein Staraptor. "Ling, Lee, Stoll, Star, legen wir los", ruft Edward und zog sein Holzschwert raus.
Am Deck sieht er viele in schwarzen Kutten verhüllte Gestalten, die mit Zobiris das Schiff attackieren.
"Tse, seht mal hin! Ein Möchtegernheld! Und der hat fast nur Normal und Kampf-Pokemon! Machen wir ihn fertig!" "Geist-Pokemon, die denken die wären unbesiegbar, werden schnell besiegt. Alle! Benutzt Gesichte und macht die fertig! Karita und Sid warten auf uns!" Und mit diesen Worten benutzen seine Pokemon Gesichte und gehen auf die Zobiris los. Das Lucario Ling benutzt Nahkampf, das Kicklee Lee benutzt ebenfalls Nahkampf, das Stollos Stoll benutzt Eisenschweif und das Staraptor Star benutzt Bohrschnabel. Edward rennt ebenfalls los, um die Gestalten niederzuschlagen und abzulenken. Die Zobiris sind schnell besiegt und die meisten der Gestalten fliehen. Edward will gerade zurückgehen, als er eine tiefe Stimme hört:
"Interessant...du bist stark! Stärker als diese Matrosen!" Edward dreht sich um und sieht einen Mann in seiner Größe, mit einer Maske, die auf der oberen Seite weiß ist und der Rest ist schwarz. Auf der rechten Hand hat dieser eine japanische eins und er trägt dieselbe schwarze Kapuzen-Kutte, wie die anderen Angreifer.
"Warum greift ihr das Schiff an?!" Der Mann lacht und antwortet: "Es ist nur eine Übung für zukünftige Angriffe, mein Freund...Wenn du mehr erfahren willst musst du entweder mich besiegen oder uns anschließen. Aber ich denke du bist für das erste, richtig? Dann bieten wir uns einen guten Kampf! Mein Name ist Kage, die rechte Hand unseres Anführers!" Mit diesen Worten holt Kage fünf Sniebel und ein Snibuna raus. "Heh, fang an!", schreit Edward und holt ebenfalls sein letztes Pokemon raus:
Ein Knakrack."Okay, Ken! Zeit das wir wieder ernst werden!" Und die Pokemon geben einen lauten Schrei aus und gehen aufeinander los, ebenfalls die Trainer, da Kage ein Kunai rausholt. Die beiden Seiten kämpfen einen harten Kampf und beide Seiten geben sich nichts.
„Pfah! Ist das alles?!“, ruft Edward und führt ein Senkschlag aus. Kage weicht aus und sagt nur genervt:
„Überschätze dich nicht!“
"Mama, wo ist Papa? Ich habe Angst..." Karita ist mit Obsidian in die Rettungsboote gegangen und warten auf Edward. Sie macht sich Sorgen um ihn, aber schüttelt den Kopf. "Keine Sorge, Papa haut die bösen Jungs und kommt dann auf Ken zu uns!", sie dreht sich zu Gale um, der sich anscheinend Sorgen macht, "Edward kann einfach nicht verlieren! Mach dir keine Sorgen!" Gale lächelt und nickt.
"Ha...ha...ha...bin wohl aus der Übung gekommen..." Offensichtlich wurde sein Arm gebrochen und er hat mehrere Wunden. Nur Ken stand noch neben ihm, der Rest war am Boden, da sie besiegt wurden. "Du kannst gehen wenn du willst...Ich komme hier schon zurecht." Ken schlägt mit seiner Hand gegen Edwards Kopf. Dieser reibt sich den Kopf und Kage ruft: "Du bist gut! Sehr gut! Du könntest mich besiegen wenn du nur ein einziges Pokemon mehr hast, der genauso stark ist wie deine vorherigen!"
Kage steht mit ein paar Prellungen und einem Snibuna besser da als Edward. In Edward Kopf brodelt es: "Warum kann er diese Attacken einsetzen?" “Du fragst dich bestimmt warum mein Snibuna solche Attacken kann, richtig? Tja, kann ich dir nicht sagen. Aber ich sollte es beenden, bevor du noch Schwierigkeiten machst. Schade eigentlich, einen so guten und talentierten Trainer zu vernichten. Snibuna! Finsteraura!" Eine dunkle Schockwelle geht von Snibuna aus und Ken stellt sich schützend vor Edward.
Eine Explosion ist zu hören und am Deck sieht man eine dunkle Schockwelle. Karita faltet die Hände und betet: "Oh, bitte...komm wieder lebend zurück..." Gale ballt die Fäuste zusammen und muss zähneknirschend zusehen wie immer mehr Schockwellen vom Deck kommen.
Ken geht zu Boden und Edward steht noch gerade so." Du...Bastard..."Er geht bewusstlos und Kage geht zu ihm und hebt sein Kunai hoch.
In den nächsten Momenten war Obsidian taub und als er seinen Kopf hebt, sah er seine Mutter, die weint und die Hände vor ihrem Mund hat und Gale schreit vor Trauer. Obsidian dreht langsam seinen Kopf zum Schiff: Es brennt hell und sinkt. Sid überkommt die Trauer und schreit: "PAPA!!!!!"

"PAPA!!!!!" Mit Schweiß gezeichnet erhebt sich schlagartig ein Junge.Wenn das nicht das magische Dreieck! Wie geht es euch denn? Habt ihr Spaß?


Youtube-Kanal/Lets Play-Kanal


Top
 Profile  
 
Search for:
Display posts from previous:  Sort by  
New Topic Post Reply  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum
Jump to:  

cron
Powered by Skin-Lab © Alpha Trion